Wasserspender
mieten statt kaufen!

Sommer, Sonne, Wasserspender – Urlaubsfeeling im Büro

Der Sommer ist herrlich und vor allem der Gedanke an den lange im Voraus geplanten Sommerurlaub zaubert einem schnell ein breites Grinsen ins Gesicht. Die Zeit vor und nach dem Urlaub verbringen die meisten allerdings im Büro, was manchmal frustrierend sein kann. Wie man positiv bleibt, während andere die schönsten Tage des Jahres im Freien genießen, man selber aber von der Hitze im Büro regelrecht erschlagen wird? Das verraten Ihnen diese Tipps:

Sommer, Sonne, Wasserspender – Urlaubsfeeling im Büro

Schreibtisch dekorieren

Die einen schwelgen bereits in den Erinnerungen der diesjährigen Reisen — tun Sie das auch. Wenn Sie braungebrannt wieder vor Ihrem Bildschirm sitzen und der Alltagstrott Sie eingeholt hat, können Urlaubsbilder wahre Wunder bewirken und die schlechte Laune schnell wieder verpuffen lassen. Eine kleine Auswahl der schönsten Fotos ist außerdem eine prima Ergänzung für Mitbringsel, welche den Schreibtisch optisch aufwerten. Falls der Sommerurlaub erst noch bevorsteht, ist das sogar noch besser, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Das Prinzip der Vorfreude, was zur Weihnachtszeit super mit dem Adventskalender funktioniert, kann man auch schon ein halbes Jahr früher nutzen: Stellen Sie einen Tischkalender auf und markieren Sie darauf Ihren ersten Urlaubstag. Es ist verrückt, wie viel Spaß das Durchstreichen von überstandenen Tagen machen kann.

Kurze Ruhemomente

Wenn einem dann doch mal die Hitze zu Kopfe steigt, sollte man drei Minuten innehalten. Wo würden Sie gerade am liebsten sein – im kühlenden Pool des Hotels? Vielleicht sogar in der malerischen Tundra Skandinaviens? Stellen Sie es sich vor. Machen Sie sich kühle Gedanken. Lauscht man dem sprudelnden Wasserspender im Gang, kann auch dies ein wenig Abkühlung verschaffen. Eine andere Möglichkeit ist es, einfach mal aus dem stickigen Büro herauszugehen. Frische Luft bringt den Kreislauf wieder in Schwung und Sie bekommen mehr vom Sommer mit.

Heißer Tee gegen Hitze: Es klingt paradox, doch es wirkt

heißer Tee

In der heißen Jahreszeit kommt von vielen Seiten der Ratschlag, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Besonders kühlend kann warmer Pfefferminztee sein.

Die Beduinen der Sahara machen es vor: Bei Temperaturen jenseits der 40 Grad trinken sie trotzdem warmen Tee. Der Körper heizt sich im Vergleich zum Konsum von Kaltgetränken weniger auf, da er keine zusätzliche Wärme produziert, um das Getränk auf Körpertemperatur zu bringen. Außerdem aktiviert das Menthol in der Minze die Kälterezeptoren im Mund, was eine zusätzliche Abkühlung bedeutet. Wer es doch lieber kalt mag, peppt sein Wasser mit etwas frischer Minze und Gurken auf. Auf den Tisch gestellt, erinnert eine große Glaskaraffe stets daran, reichlich zu trinken.

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Finden Sie gleichgesinnte Kollegen und verabreden Sie sich zum Beispiel zum Mittagessen an der frischen Luft. Gönnen Sie sich einen leichten Salat, am besten passend zum Sommer. Einfache und gleichzeitig ausgefallen gute Rezepte gibt es reichlich im Internet. So können Sie beispielsweise mit einer erfrischenden Grundlage aus roter Bete und Äpfeln bei Ihren Kollegen Eindruck schinden und sie damit aus den Flip-Flops hauen.

Sommerkleidung im Büro

Sommeroutfit

Apropos Flip-Flops: Wenn erlaubt, kann ein locker luftiges Sommeroutfit auf der Arbeit ein wahrer Retter sein. Tauschen Sie doch mal die lange Hose gegen einen luftigen Rock oder eine Shorts. Selbst wenn es der Arbeitgeber etwas eng mit zu viel Haut im Büro sieht, können natürliche Stoffe wie Leinen, auch in Form von längerer Kleidung bereits einen Unterschied machen. So entgeht Ihnen nicht einmal die kleinste Brise.

Sommerplaylist

Nichts versetzt Menschen schneller in eine bestimmte Gemütslage als Musik. Es gibt viele, passend zur Jahreszeit zusammengestellte Playlists bei Streamingdienst Anbietern. Eine selbstgemachte Playlist ist aber sicherlich die beste Variante. In diese pflegen Sie die schönsten Sommerhits ein, die das Musikbusiness Ihrer Meinung nach zu bieten hat.

Motivieren Sie sich

Eis

Was leichter gesagt als getan klingt, ist manchmal sehr simpel. Es sind nämlich die kleinen Dinge, die einen Unterschied machen können. Gönnen Sie sich ein Eis oder teilen Sie eine Wassermelone mit Ihren Kollegen. Das hebt nicht nur die Stimmung im Büro, sondern leistet einen leckeren Beitrag für Ihren Wasserhaushalt. Ein kaltgestelltes Feierabendbier darf aber auch mal sein. Der Gedanke daran hilft, selbst in der letzten Stunde noch bei der Sache zu bleiben. Passend dazu könnten Sie versuchen, den Chef zu einem gemeinschaftlichen Grillen zu überreden. Das Argument, den Teamgeist zu fördern, wird ihm sicher auch gefallen.

Früh kommen, früh gehen

Nutzen Sie, wenn möglich, Gleitzeit und kommen Sie so früh es geht, um die kühleren Morgenstunden ausnutzen zu können. Zu dieser Jahreszeit fällt es einem ohnehin leichter, früh aufzustehen, immerhin wird es schon um fünf Uhr hell. Da es auch erst spät dunkelt, bietet ein früher Feierabend noch viel Zeit für Unternehmungen.

Morgensport

Joggen

Ein wahrer Kickstarter am Morgen ist Sport. Falls Sie kein Freund von leeren Büros sind, ist die Zeit vor der Arbeit ideal, um eine Runde im Park zu joggen. Natürlich ist Ihnen überlassen, welche Sportart Sie wählen. Am schönsten sind jedoch jene, welche man im Freien machen kann. Yoga in der aufgehen Sonne klingt doch ziemlich verlockend.

Das Auto stehen lassen

Athletisch kann es auch weitergehen, wenn das Auto in der Garage gelassen wird. Genießen Sie stattdessen die frische Luft auf dem Fahrrad. Zu Fuß gehen ist auch eine gesunde Alternative. Wer jedoch aufgrund langer Strecken auf das Auto angewiesen ist, kann zumindest alle Fenster runterkurbeln.

Es wird Ihnen sicher leicht fallen, einige der vorgeschlagenen Tipps in Ihrem Arbeitsalltag zu integrieren. Holen Sie das Maximum an Sommer aus der im Büro verbrachten Zeit für sich heraus und lassen Sie es sich gutgehen.