Wasserspender
mieten statt kaufen!

Viel Wasser für gesunde Haut

Jeder von uns ist ein Trinker. Mal gierig, mal gemäßigt, zum Essen, nach dem Sport oder einfach aus Gewohnheit: Jeden Tag trinken wir. Nein, natürlich ist nicht von Alkohol die Rede, sondern von Wasser. Je mehr, desto besser, so lautet die Devise. Ohne die tägliche Flüssigkeitszufuhr würde es mit dem Körper schnell bergab gehen. Nur mit Wasser bleibt der Mensch richtig fit. Aber vielleicht nicht nur das: Der Grundsatz, Wasser wäre für jugendliches Aussehen verantwortlich, ist weit verbreitet. Aber stimmt das tatsächlich?

Viel Wasser für gesunde Haut

Zu knapp drei Vierteln besteht der menschliche Körper aus Wasser. Da ist es kaum verwunderlich, dass er täglich nach sehr viel Nachschub verlangt. Die Flüssigkeit reguliert den Wasserhaushalt und ist unerlässlich für den Stoffwechsel. Viele Menschen trinken nur leider erst dann, wenn sie Durst bekommen. Genau das ist falsch: Denn Durst ist schon ein Zeichen dafür, dass der körpereigene Wasservorrat knapp wird. Stattdessen ist es besser, regelmäßig zu trinken. Das kann man sich angewöhnen: Stellen Sie eine Wasserflasche in Ihren Arbeitsbereich und nehmen Sie alle zehn bis fünfzehn Minuten einen Schluck daraus. Dazu können Sie sich auch einen Wecker stellen, der Sie immer wieder erinnert.

Wie gut es mit der Wasserversorgung klappt, können Sie selbst überprüfen: Je heller die Farbe des Urins, desto besser ist der Körper mit Wasser versorgt. Verstopfungen können einen Hinweis auf eine zu geringe Wasserzufuhr geben - denn der Körper entzieht der Nahrung so viel Flüssigkeit wie nur irgend möglich. Auch geschwollene Gliedmaßen sind ein mögliches Zeichen für zu wenig Trinken: Der Körper ist in Alarmbereitschaft und lagert so viel Flüssigkeit wie möglich ein, um auf die bevorstehende „Trockenzeit„ vorbereitet zu sein.

Wasser - das Verjüngungselixier

So weit so gut. Aber wie sieht es nun mit der verjüngenden Wirkung von Wasser aus? Die Stars und Sternchen Hollywoods halten hartnäckig daran fest: Ihr strahlendes, faltenfreies Aussehen liegt nur an ihren guten Genen - und ihrem hohen Wasserkonsum. Und da ist tatsächlich etwas dran: Befindet sich nicht genug Wasser im Körper, werden die Hautzellen trocken und schlaff. Der Körper hält das Wasser für die lebenswichtigen Vorgänge zurück - das Aussehen ist ihm in der Krise völlig egal. Da ist dann auch mit noch so vielen Cremetuben und -tiegeln keine Rettung in Sicht. Wer dagegen genug trinkt, der füllt seine Speicher auf. Auch die Hautzellen nehmen wieder Wasser auf, werden dadurch praller und entknittern.

Trinken regt zudem die Durchblutung der Haut an. Da bekommt die Haut ganz automatisch ein schöneres, rosiges Aussehen. Die Neigung zu Hautunreinheiten und Cellulite nimmt ebenfalls ab. Eine Cellulite ist schließlich nichts anderes als eine Verschlackung des Bindegewebes: Regelmäßiges, ausreichendes Wassertrinken spült diese Abfälle aus den Zellen. Daneben wirken auch Massagen, viel Bewegung und eine basenreiche Ernährung - mit überwiegendem Verzicht auf säurebildende Lebensmittel - unterstützend. An besonders heißen Tagen ist aber nicht nur das Trinken allein wichtig. Gerade dann muss auch auf die Salzzufuhr geachtet werden. Gehen dem Körper nämlich die Elektrolyte aus, werden die Zellen trotzdem schlaff - ganz egal ob ausreichend Wasser verfügbar ist oder nicht.

Ein Gastbeitrag von aerzte.de.