Wasserspender
mieten statt kaufen!

Was kostet ein Wasserspender?

Bei der Entscheidung für einen Wasserspender und ein konkretes Modell spielen die Kosten in der Regel die wichtigste Rolle - schließlich dient die Anschaffung meist der Kostenersparnis gegenüber der alternativen Lösung in Form von Wasserflaschen. Dabei muss auch hinsichtlich der Kosten zwischen Wasserkühlern mit Gallonen und Wasserspendern mit Wasserleitungsanschluss unterschieden werden.

Anschaffungskosten

Die Preise für die Anschaffung eines Wasserspenders mit Festwasseranschluss sind recht hoch. Sie können mit einem Grundpreis von ca. 1.000 Euro kalkulieren. Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, dass zusätzliche Kosten entstehen, falls am gewünschten Standort kein geeigneter Wasseranschluss vorhanden ist. Der Grundpreis kann sich zudem durch folgende Faktoren erhöhen:

Wasserspender mit Gallonen sind günstiger. Die Geräte liegen, ebenfalls in Abhängigkeit möglicher Ausstattungsmerkmale wie Kohlensäure oder der Möglichkeit zur Erhitzung, bei ca. 500 Euro.

Während Wasserspender mit Leitungsanschluss in der Regel gekauft werden (oftmals kombiniert mit einem Wartungsvertrag), gibt es für Gallonen-Geräte die Möglichkeit der Miete. Die Kosten dafür liegen meist zwischen 20 und 50 Euro pro Monat und beinhalten die Wartung und den Austausch defekter Bauteile.

Laufende Kosten bei einem Wasserspender

Tipp: Stromverbrauch

Statten Sie Ihren Wasserkühler mit einer Zeitschaltuhr aus. So sparen Sie Stromkosten außerhalb der Bürozeiten und schonen die Umwelt.

Die laufenden Kosten umfassen natürlich in erster Linie die Kosten für den Wasserverbrauch, allerdings auch administrative Kosten für die Beschaffung und Lagerung der Gallonen sowie die Wartung der Geräte.

Der Wasserpreis ist bei Geräten mit Leitungsanschluss mit ca. 0,17 Cent pro Liter um ein Vielfaches günstiger als der Kauf von Trinkwasser in Gallonen, die in der Standardgröße 18,9 Liter enthalten und umgerechnet je nach Anbieter zwischen 40 und 80 Cent pro Liter kosten.
Dafür ist die Wartung (regelmäßige Reinigung und Desinfektion, Austausch von Ersatzteilen) der Geräte hier oftmals inklusive, wofür ansonsten nochmal ca. 200 Euro pro Jahr veranschlagt werden sollten.

Beispielrechnung - Preise für die Wasserversorgung im Vergleich

Die nachfolgende Rechnung vergleicht die Versorgung der Mitarbeiter mit Trinkwasser aus Gallonen sowie Geräten mit Leitungsanschluss und stellt zudem auch die Versorgung mit Flaschen gegenüber. Dabei wird beispielhaft von einem Unternehmen mit 15 Mitarbeitern (Tagesverbrauch 1,2 Liter) ausgegangen und die Anschaffungskosten werden auf eine zweijährige Nutzungsdauer umgerechnet.

  Gallonen Wasseranschluss Flaschen
Anschaffungskosten   1.500,00 Euro  
Mietkosten 30,00 Euro    
Wartung inkl. 16,00 Euro  
Wasserkosten 115,20 Euro 0,58 Euro 230,40 Euro
Kosten pro Monat 145,20 Euro 79,74 Euro 230,40 Euro

Die vorangegangene Rechnung vernachlässigt zusätzliche Posten wie Stromkosten, Lagerkosten sowie Kosten für die Erstinstallation, die je nach den örtlichen Gegebenheiten im Falle eines Festwasseranschlusses nicht unerheblich sein können. Grundsätzlich zeigt sich jedoch, dass sich ein Festwasseranschluss bei einer rein kostenorientierten Betrachtung schon in kleinen Betrieben lohnt. Als Grenze zur Orientierung können hier acht bis zehn Mitarbeiter angesetzt werden.