Wasserspender
mieten statt kaufen!

Wasserspender mit Gallone (Bottled Watercooler)

Grundsätzlich unterscheidet man bei Wasserspendern zwischen zwei Typen: Wasserspender mit einem auswechselbaren Wassertank oder mit einem direkten Anschluss an eine Wasserleitung. Wasserspender mit sogenannten Gallonen, auch Wasserkühler oder Bottled Watercooler genannt, haben den entscheidenden Vorteil, dass Sie den Standort flexibel wählen können, da keine Wasserleitung in der Nähe sein muss. Sie benötigen lediglich etwas Lagerfläche für die Ersatz-Gallonen.

Aufbau und Funktionen des Gerätes

Der Wassertank umfasst in der Regel 18,9 Liter (das entspricht 5 Gallonen) und bietet die Möglichkeit, spezielles Mineralwasser oder Heilwasser anstelle von Leitungswasser anzubieten. Auch kohlensäurehaltiges Wasser ist möglich. Die meisten Geräte verfügen über eine Kühlfunktion, mit der ein Teil des Wasser gespeichert und gekühlt werden kann. Seltener ist eine Heißwasserfunktion, mit der Sie zum Beispiel Teewasser oder Wasser für Instant-Gerichte aus Ihrem Wasserspender entnehmen können.
Ein wichtiges Utensil am Wasserspender ist der Zapfhahn, da dieser besonders anfällig für Verunreinigungen ist. Bei einigen Geräten ist der Zapfhahn fest in die Ersatzgallonen integriert. Moderne Systeme bieten als Alternative zum manuellen Zapfhahn ein elektronisches System, das Sie per Knopfdruck bedienen können. Diese Systeme bieten ein höheres Hygienelevel.

Einige Wasserspender verfügen über einen integrierten Becherspender. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie das Gerät im laufenden Kundenverkehr, z.B. in Arztpraxen oder im Einzelhandel einsetzen wollen. Für die Versorgung Ihrer Mitarbeiter ist die Verwendung von Gläsern die umweltfreundlichere Variante. Hier sollten Sie allerdings darauf achten, dass es mit dem gewählten Modell auch möglich ist, Flaschen mit Trinkwasser zu befüllen.

Hygiene und Reinigung

Bottled Watercooler sind grundsätzlich anfälliger für Verunreinigungen als Spender ohne Gallonen. Um die Verbreitung von Keimen zu vermeiden, sollten diese, in Abhängigkeit vom konkreten Modell, regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Dies sollte durch professionelles Fachpersonal mindestens alle sechs Monate, besser alle drei Monate erfolgen. Darüber hinaus ist eine grobe Reinigung durch den Nutzer oder dessen Putzpersonal einmal wöchentlich zu empfehlen. Dies sollte vor allem die Entnahme und Reinigung des Tropfenfängers beinhalten.

Kosten eines Wasserspenders mit Gallone

Hinsichtlich der Anschaffungskosten punktet der Wasserkühler im Vergleich zum leitungsgebundenen System. Günstige Modelle sind bereits deutlich unter 500 Euro zu erhalten. Sinnvoller ist aber meist die Miete mit einem kombinierten Wartungsvertrag, der die regelmäßige Reinigung und Desinfektion sicherstellt. Die Verbrauchskosten liegen mit einem Liter-Preis von ca. 50 Cent (bei Premium-Anbietern auch teurer) relativ hoch, so dass bei einer größeren Verbrauchsmenge ein leitungsgebundenes System die günstigere Wahl darstellt. Ein Kostenvergleich kann sich daher lohnen.

Vorteile auf einen Blick

  • flexibler Standort möglich
  • niedrige Anschaffungskosten
  • zu günstigen Konditionen mietbar