Wasserspender
mieten statt kaufen!

Wasserspender mieten oder kaufen?

Mit kostenlosem Trinkwasser fühlen sich Ihre Mitarbeiter und Kunden wertgeschätzt. Diese umfassende Versorgung gewährleisten Sie mithilfe eines Wasserspenders. Der Einsatz eines Wasserspenders ist mit Anschaffungs- und Folgekosten verbunden. Neben dem Kauf eines neuen oder gebrauchten Wasserspenders lohnt es sich oftmals das Gerät zu mieten oder zu leasen. Ihr Vorteil? Die regelmäßige, Wartung, Reinigung und Reparatur sind im Vertrag integriert.

Wasserspender kaufen

Wählen Sie zwischen einem Wasserspender mit austauschbaren Gallonen oder mit einem Festwasseranschluss. Abhängig vom jeweiligen Modell variieren die Preise stark. Beim Wasserspender mit Gallone (Bottled Watercooler) liegen die Anschaffungskosten bei etwa 500 Euro. Das leitungsgebundene Modell ist mit 800 bis 1000 Euro in der Anschaffung deutlich teurer. Zusätzlich fallen Kosten für die Erstinstallation an, falls der notwendige Wasseranschluss fehlt.

Egal, für welchen Wasserspender Sie sich entscheiden - die Geräte müssen fachgerecht gereinigt und regelmäßig gewartet werden. Das gilt auch für den Austausch der Filtersysteme. Um das Trinkwasser vor Verkeimung zu schützen, lassen Sie den Wasserspender alle drei bis sechs Monate reinigen und warten. Beim Kauf eines Wasserspenders sind Sie für die Hygiene verantwortlich. Durchschnittlich entstehen im Jahr Kosten in Höhe von 200 Euro pro Gerät.

Wir empfehlen den Kauf für den Einsatz eines Wasserspenders mit Festwasseranschluss:

  • Uneingeschränkte Modellvielfalt
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Kosten für Wartung und Instandhaltung

Wasserspender mieten oder leasen

Viele Institutionen scheuen sich vor den hohen Anschaffungskosten. Eine gute Alternative ist es, den gewünschten Wasserspender zu mieten oder zu leasen. Bei dem Finanzierungsmodell bleibt der Vermieter oder Leasing-Geber der Eigentümer des Wasserspenders. Damit zählt dieser nicht als Vermögenswert Ihres Unternehmens. Das bedeutet, dass Sie die vereinbarte monatliche Zahlung als Betriebsausgabe von der Steuer absetzen können. In der Regel liegen die monatlichen Raten zwischen 20 und 50 Euro. Dieser Betrag beinhaltet bereits die Kosten für die Wartung des Wasserspenders. Die Laufzeit des Mietvertrags vereinbaren Sie individuell mit unseren Partnern. Durch die festgelegten Zeiten und Kosten haben Sie eine einfache Kontrolle über Ihre monatlichen Ausgaben.

Wir empfehlen die Miete für den Einsatz eines Wasserspenders mit Gallone. Durch das Mieten oder Leasen eines Wasserspenders verhindern Sie hohe Anschaffungskosten. Sie kommunizieren dem Anbieter Ihren Bedarf und dieser schlägt Ihnen das passende Modell vor.

  • Mietzeitraum meist zwischen 12 und 36 Monaten
  • Wartung und Instandhaltung durch den Anbieter
  • Kostenkontrolle durch eine monatliche Rate
  • Eingeschränkte Geräteauswahl

Der Unterschied zwischen Miete und Leasing eines Wasserspenders

Egal ob Miete oder Leasing - in beiden Fällen sind Sie Nutzer und nicht Eigentümer des Wasserspenders. Trotzdem gibt es einige vertragliche Unterschiede.
Bei der Miete wählen Sie aus dem Angebotsumfang des Anbieters ein technisch einwandfreies Modell aus. Dabei kann es sich auch um einen gebrauchten Wasserspender handeln. Am Ende der Mietzeit geben Sie das Gerät an den Vermieter zurück. Zudem haften Sie nur für selbst verschuldete Schäden an der Mietsache. Für alle weiteren Aufwendungen ist der Vermieter zuständig.
Beim Leasing haben Sie am Ende die Möglichkeit, den Wasserspender für den bestehenden Restwert zu kaufen. Häufig trägt der Leasingnehmer die Wartungskosten.

Die Checkliste für Ihren Leasing- oder Mietvertrag

Durch die festgelegten Kosten im Vertrag ist es attraktiv den Wasserspender zu mieten oder leasen. Um alles auf Ihren Bedarf abzustimmen, prüfen Sie die Details der Vereinbarung.

Checkliste für Ihren Leasing- oder Mietvertrag

  • Wartung und Reinigung: Die Leistungen sollten die regelmäßige Reinigung, Desinfektion und Wartung des Gerätes beinhalten.
  • Zertifiziertes Unternehmen: Die GWCA stellt sicher, dass alle Mitgliedsunternehmen den Hygiene-Kodex einhalten.
  • Vergünstigungen: Können Sie das Gerät nach Ablauf der Mietzeit vergünstigt übernehmen? Das gibt Ihnen die Gelegenheit den Wasserspender zu testen und zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen.
  • Reduktion des Mietpreises: Prüfen Sie, ob die Hersteller bei einer längeren vertraglichen Bindung eine Reduktion des Mietpreises anbieten.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema: